RCH Dienstleistungen
/

Trockeneisstrahlen

 

Was ist Trockeneisstahlen und wie Funktioniert es?  

 

Trockeneisstrahlen, CO2-Strahlen oder Trockeneisreinigung ist ein Druckluftstrahlverfahren, das als Strahlmittel festes Kohlenstoffdioxid mit einer Temperatur von -79°C verwendet.

Zum Reinigen werden Trockeneispartikel (sogenanntes Granulat) mit Druckluft auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigt und auf das zu reinigende Subjekt geschossen. Dadurch wird die zu entfernende Schicht lokal versprödet. Nachfolgende Trockeneis Partikel können nun in die versprödeten Risse eindringen und sublimieren beim aufschlagen schlagartig auf das 700 bis 100fache. Dabei wird die unerwünschte Substanz von dem darunterliegenden Objekt quasi „weggesprengt“.  

Hierdurch lassen sich unvergleichliche Reinigungsergebnisse erzielen ohne Schäden am Subjekt zu hinterlassen.